Selbsthilfegruppen Infos

Was machen Selbsthilfegruppen?

In einer Stotterer-Selbsthilfegruppe treffen sich stotternde Menschen, die für sich etwas verändern möchten. Viele besuchen die Selbsthilfegruppe auch als Ergänzung oder Nachsorge zur Stottertherapie. Das Alter der Gruppenmitglieder ist in der Regel gemischt und reicht von 16 bis weit über 60 Jahren.

Kern der regelmäßigen Treffen ist zunächst das offene Gespräch, der Austausch von Erfahrungen: Weil es einfach gut tut, mit jemandem über Stottern zu sprechen, der selbst stottert – und weil man voneinander lernen kann und Anregungen für den Umgang mit dem eigenen Stottern bekommt, für alle Lebenslagen.

Eine Stotterer-Selbsthilfegruppe bietet:

  • Zeit und Raum (sich) auszusprechen
  • Erfahrungsschätze anderer Stotternder
  • Übungsmöglichkeiten für Therapietechniken
  • Hilfestellungen und Tipps für den Alltag
  • Informationen über Stottern in allen Lebenslagen
  • Kontakt und Geselligkeit 
Aktuelle Seite: Home Selbsthilfegruppen Infos