Stotterer-Selbsthilfegruppe: 39106 Magdeburg

Herzlich willkommen auf der Seite der Stotterer-Selbsthilfegruppe Magdeburg

Was wir machen

Die Gruppe besteht seit Januar 2011. In lockerer, offener und freundschaftlicher Atmosphäre treffen sich zur Zeit meistens 5 bis 6 Stotternde im Alter zwischen 25 und 55 Jahren. Gemeinsam arbeiten wir daran, das Stottern besser in den Griff zu bekommen. Neben der Verbesserung der Symptomatik steht dabei die Akzeptanz des Stotterns und der Umgang damit im Alltag im Vordergrund. Die Gruppe gibt jedem das angenehme Gefühl, mit seinem bzw. ihrem Problem nicht allein zu sein. Die Selbsthilfegruppe eignet sich wunderbar dazu, den ersten Schritt nach draußen zu machen und einen offenen Umgang mit den Stottern zu lernen. Außerdem hat man die Gelegenheit, nette neue Leute kennenzulernen.
Jeder kann über das sprechen, was ihn bewegt. In der Gruppe bekommt jeder den Raum und die Zeit, um angstfrei sprechen zu können. Das baut Selbstvertrauen auf für den Alltag.

Natürlich kann jeder die Zeit in der Gruppe auch zur Festigung von Sprechtechniken nutzen oder neue Techniken ausprobieren. Die Mitglieder der Gruppe verfügen über verschiedene Therapieerfahrungen und geben diese auch gerne weiter. Die Gruppenabende können mit Rollenspielen oder in-vivo-Training auch zum Üben von schwierigen Sprechsituationen im Alltag genutzt. Die Selbsthilfe ist immer das, was die Mitglieder der Gruppe daraus machen.


Programm

Meistens hat jeder Abend hat ein Schwerpunktthema. Unsere nächsten Gruppentreffen und Themen sind:

05.04.17 ohne vorgegebenes Thema
19.04.17 Brettspiel Eselsbrücke
03.05.17 Buchvorstellung
17.05.17 ohne vorgegebenes Thema
31.05.17 ohne vorgegebenes Thema

 


Wer wir sind - Bilder

Weihnachtsmarkt 2013
Mit Anorak und Mütze: auf dem Weihnachtsmarkt in Magdeburg im Dezember 2013.

Treffen der SHG Halle und Magdeburg in Halle, Sommer 2011
Ein gemeinsames Treffen der Selbsthilfegruppen Halle und Magdeburg in Halle im Sommer 2011.

Auf dem Bundeskongress in Regensburg, Oktober 2011
Wir waren auch auf dem Bundeskongress in Regensburg im Oktober 2011.

 


<< zurück